Die Entstehung

Geschichtliches

Der Moyerhof wurde erstmals im Jahr 1411 in einem Verkaufsbrief erwähnt. Damals war das Anwesen als Edelsitz der Herren von Überacker genannt worden. Die Sonderstellung des Meierhofes ist in der späteren Überlieferung durch den Hausnamen „Mair ab dem Haus zu Aschaw“ hervorgehoben.

Der schöne Vierseithof ist seit dem Jahr 1751 ununterbrochen im Besitz der Familie Edtmüller. Die Großeltern von Ursula Berghammer, Franz und Ursula Edtmüller, übergaben den Hof an die Tochter Mechthilde Edtmüller. Sie hat den Hof bis vor zehn Jahren bewirtschaftet und danach die Felder verpachtet. Auf dem Moyerhof lebte sie bis zu ihrem Tod im Jahr 2008. Ihre Nichte Ursula Berghammer erbte den Hof.


Über
0
Jahre Geschichte

Die Idee

Uns beiden war klar, dass wir den Hof nicht verkaufen wollten.Ursula Berghammer

Nach dem Erbe standen mein Mann und ich erst einmal vor der Entscheidung „Was sollen wir damit tun?“. Uns beiden war aber klar, dass wir den Hof, der bis vor zehn Jahren noch bewirtschaftet wurde, nicht verkaufen wollten. Also haben wir beschlossen, dem Hof wieder neues Leben einzuhauchen. Anfangs fehlte uns aber noch die zündende Idee.

Diese kam uns letztendlich im August 2009 auf einer unserer Fahrten nach Passau, wo wir uns bevorzugt mit schönen Gartenaccessoires eindeckten. Das dortige Geschäft schloss seine Pforten und wir mussten uns etwas Neues suchen. Bei einem Großhändler wurde dann die Idee geboren, in dem Aschauer Vierseithof selbst Besonderheiten für den Garten zu verkaufen.

Der alte Moyerhof


  • Ursprünglich wollten wir ein Nebengebäude des Hofes herrichten und umbauen, um dort im Frühjahr 2010 unseren Laden zu eröffnen. Dort befand sich in früherer Zeit im zweiten Stock ein Getreidespeicher, im ersten Stock lebten die Knechte und im Erdgeschoss war ein Stall für Kleintiere sowie ein Schuppen, davor stand eine Garage.
  • Bei näherer Betrachtung wurde allerdings schnell klar, dass die Renovierung des Nebengebäudes keine vernünftige Lösung sein würde. Die Mauern waren feucht, der Putz löste sich und Strom und Heizungsversorgung waren ungenügend. Zudem bestand das Nebengebäude aus vielen kleinen Räumen und war so für unser Vorhaben nicht besonders gut geeignet. Deshalb beschlossen wir, das Gebäude inklusive Garage abzureißen und neu aufzubauen.

Der neue Moyerhof

In unserer Bildergalerie siehst du, was daraus geworden ist.

Zur Bildergalerie